Click here to translate this page. translate gadget at page bottom

 

 


Wie Sie sich selbst und Ihre Familie richtig ernähren


Gesundheitstipps
Home

 

Wie man durchhält

Man kann die Menschen, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen, in zwei Kategorien einteilen: solche, die täglich daran arbeiten, und solche, die es nicht tun. Zu welcher Gruppe gehören Sie? Hier sind einige Vorschläge, mit deren Hilfe Sie sich in die richtige Richtung bewegen und eine gute Ernährung durchhalten können: 

 1. Denken Sie daran, dass es das wert ist. Der Aufwand an Zeit, Geld und Umstellungen, der zu einem gesünderen Lebensstil gehört, ist eine Investition in Ihr Leben. Je gesünder Sie sind, desto mehr können Sie tun für die, die Sie lieben. Die Zeit, die Sie jeden Tag für Ihre Gesundheit einsetzen, ist keine verlorene Zeit. Vielmehr erhöhen Sie damit die Zahl der Jahre, in denen Sie produktiv tätig sein können, und Sie bekommen das alles zurück -- mit Zinsen.   

 2. Es muss nicht die ganze Familie mitmachen. Wenn sie es tun, ist das wunderbar, machen Sie das aber nicht zur Bedingung für Ihre eigenen Fortschritte. Zeigen Sie allen, wie gut es Ihnen geht. Albert Schweitzer wird folgende Einsicht zugeschrieben: "Mit gutem Beispiel voranzugehen, ist nicht nur der beste Weg, andere zu beeinflussen, es ist der einzige."

 3. Seien Sie flexibel. Es ist besser, zu 90 % auf Dauer natürlich zu leben, als eine Woche lang zu 100 %. Geben Sie Ihr Bestes, um jeden Tag so gesund zu leben, wie Sie können.

 4. Gesundes Leben muss ganz einfach und selbstverständlich sein. Das bedeutet: 

  A. Halten Sie ungesunde Fertignahrung von Ihrem Haushalt fern. Kaufen Sie sie einfach nicht. Wenn jemand anders sie möchte, soll er sie selbst kaufen gehen und auch bezahlen.

  B. Halten Sie zu jeder Zeit schmackhafte Snack-Alternativen bereit. Jeder will hin und wieder etwas zum Knabbern; sorgen Sie also dafür, dass nur gute Snacks im Haus sind.

  C. Im Bioladen gibt es ganze Regale voll von leckeren Sachen, die zugleich gesund sind. Im Supermarkt finden Sie sie auch, aber Sie müssen ganz genau auf das Etikett schauen.

  D. Und was ist mit Popcorn? Sie können welche mit einem Heißluft-Popcornautomaten im Handumdrehen selbst herstellen, ohne große Kosten. Ohne Salz und Fett (oder mit sehr wenig) sind sie  kalorienarm und reich an Ballaststoffen.

  E. Haben Sie immer eine Gemüseplatte im Kühlschrank bereitstehen. Sie kennen doch die Häppchenteller mit schön zurechtgeschnittenen Karottenstiften, Stangensellerie, Radieschen, Broccoli, Gurke und anderem Gemüse, das gern gegessen wird. Wenn alles gewaschen ist und schön zubereitet da liegt, sobald jemand den Kühlschrank öffnet, um nach etwas Essbarem zu suchen, dann wird das auch gegessen werden. Das gehört gleich vorne in die Mitte! 

  F. Haben Sie einen Vorrat an gefrorenem Fruchtsaft statt üblicher Eispackungen im Kühlschrank. Im Kaufhaus bekommen Sie Plastikformen, mit denen Sie sich Fruchteis am Stiel selber machen können. Verwenden Sie nur 100 % reinen, ungesüßten Fruchtsaft. 

  G. Wenn die Kinder Sie wegen Süßigkeiten bedrängen, geben Sie ihnen einen Löffel Sirup oder Honig. Die sind so süß wie Bonbons und Schokoriegel, aber sie sättigen viel besser.

  H. Stellen Sie immer eine große Schale mit frischem Obst auf den Küchentisch. Dann SEHEN auch alle, dass sie jederzeit so viel Obst essen können, wie sie wollen. Es gibt nichts Besseres zwischendurch. 

  I. Füllen Sie eine Knabberschale mit gemischten Trockenfrüchten und ein paar ungesalzenen Nüssen. Stellen Sie noch eine daneben mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen. Wenn auch vielleicht anfangs das Interesse daran nicht so groß ist, das wird sich schneller ändern, als Sie denken.   

  J. Stellen Sie im Sommer einen Krug mit Wasser in den Kühlschrank. Eiswasser erfrischt genauso wie ein Softdrink und ist viel preiswerter.

 5.  Für richtig essen muss es Belohnungen geben. In der Familie geht das so: 

  A. Jede Mahlzeit BEGINNT mit frischen Gemüsesaft oder Sprossen. Nichts sonst steht auf dem Tisch. Wenn man am hungrigsten ist, wird das Essen am schnellsten alle. Wir haben immer zu unseren KIndern gesagt: "Esst eure Sprossen (oder trinkt euern Saft), und DANN bekommt ihr, was ihr möchtet."

  B. Jeder bekommt eine Belohnung, wenn er sich eine ganze Woche lang vollständig gesund ernährt hat. Eine Kleinigkeit reicht schon, und am Monatsende gibt es eine etwas größere Belohnung. Das ist bei Erwachsenen ganz genauso angebracht wie bei Kindern.

  C. Geben Sie Ihren Kindern Geld für Junkfood, die sie in der Schule, bei Freunden oder auf Partys bekommen und dann zu Hause abgeben. Zu Halloween haben unsere Kinder gewaltig abgeräumt.

  D. Was Sie an Arztkosten oder ähnlichem einsparen durch die gute Gesundheit, können Sie teilweise Ihren Kindern auszahlen. Solche Bonuszahlungen wecken den Geschäftssinn. 

Machen Sie es allen angenehm und leicht, dann bekommen Sie eine gesündere Familie. 

 6. Wichtig ist: das Essen muss schmackhaft sein. Es gibt nichts Schlimmeres als Essen, das nicht schmeckt, aber das man essen muss, weil es "gut für dich" ist. Schauen Sie in ein gutes vegetarisches Kochbuch. 

 7. Damit mehr frische Rohkost gegessen wird, bietet man mehr Salate an. Versuchen Sie es mit Obstsalat zum Frühstück. Für mittags und abends können Sie als erstes eine große Schüssel Gemüsesalat einplanen. Kaufen Sie viele verschiedene Salatsoßen, damit es Abwechslung gibt. Je gesünder die Salatsoße, desto besser. Allerdings gucke ich nicht so genau auf die Inhaltsstoffe einer Soße, WENN man auf diese Weise erreicht, dass wir mit Freude mehr Salat essen. 

 8. Sie können immer noch essen gehen und sich dabei gesund ernähren. Gehen Sie in Restaurants mit einer Salatbar. Viele Restaurants bereiten auch vegetarische Speisen nach Wunsch zu. Rufen Sie vielleicht zur Sicherheit vorher an.

Was wirklich zählt, ist, dass Sie jeden Tag gesünder leben. Sie müssen es wirklich TUN, nicht nur wollen. Vitamine in der Packung helfen nichts. Ein Entsafter nützt nur etwas, wenn man ihn auch benutzt. Gesunde Nahrung bewirkt nur etwas, wenn Sie IN Ihnen ist. Kein Arzt kann Sie den ganzen Tag auf Schritt und Tritt begleiten und jeden Happen überwachen, den Sie zu sich nehmen. Diese Aufgabe liegt bei Ihnen.

Copyright  C  2004  Andrew W. Saul. 

Deutsch von Helmut Lasarcyk 2015

Andrew Saul ist der Verfasser der Bücher FIRE YOUR DOCTOR! How to be Independently Healthy (Rezensionen unter http://www.doctoryourself.com/review.html ) und DOCTOR YOURSELF: Natural Healing that Works. (Rezensionen unter http://www.doctoryourself.com/saulbooks.html )

Für Bestellinformationen hier klicken.

 

 


Andrew W. Saul

 


WICHTIGER HINWEIS: Diese Seite offeriert in keiner Weise eine Verschreibung, Diagnose oder Behandlung für irgendeine Krankheit oder Leiden, Gebrechen oder physischen Zustand. Jegliche Form der Selbstbehandlung oder von alternativen Gesundheitsprogrammen bedingt eine uneingeschränkte Zustimmung der einzelnen Person, Risiken einzugehen. Wir übernehmen keine Verantwortung dafür. Personen, die medizinischer Versorgung bedürfen, sollten daher einen Arzt aufsuchen. Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie eine Entscheidung bezüglich Ihrer Gesundheit treffen.

Weder der Autor noch der Webmaster hat die Nutzung ihrer Namen autorisiert oder die Nutzung jeglichen Materials, das mit dem Verkauf oder der Werbung für beliebige Produkte oder Gerätschaften in Verbindung steht. Einzelne Ausdrucke für den individuellen, nicht kommerziellen Gebrauch sind gestattet, sofern keine Veränderungen des Inhalts vorgenommen und Quellenhinweise angegeben werden.


AN IMPORTANT NOTE:  This page is not in any way offered as prescription, diagnosis nor treatment for any disease, illness, infirmity or physical condition.  Any form of self-treatment or alternative health program necessarily must involve an individual's acceptance of some risk, and no one should assume otherwise.  Persons needing medical care should obtain it from a physician.  Consult your doctor before making any health decision. 

Neither the author nor the webmaster has authorized the use of their names or the use of any material contained within in connection with the sale, promotion or advertising of any product or apparatus. Single-copy reproduction for individual, non-commercial use is permitted providing no alterations of content are made, and credit is given.


 

 

| Home | Order my Books | About the Author | Contact Us | Webmaster |